1&1 startet neues DSL-Tarifportfolio

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 hat ein neues DSL-Portfolio gestartet. Ein gedrosselter und drei ungedrosselte Tarife warten mit Download-Geschwindigkeiten zwischen 16 und 100 Mbit/s auf. Preislich geht es bereits unter zehn Euro los - allerdings nur im ersten Jahr.

Allzu viele Neuerungen hat 1&1 in die Tarife seines neuen DSL-Portfolios nicht eingebaut. Hier und da wurde ein wenig an der Preisschraube gedreht. Insgesamt ist das DSL-Angebot von 1&1 dank einfacher Namensgebung und Wegfall einiger Tarifvarianten etwas übersichtlicher geworden. Schwierigkeiten könnte dem Telekommunikationsanbieter aus Montabaur jedoch in Zukunft noch die exakte Ausweisung des Hardware-Mietpreises machen.

Einsteigertarif DSL Basic mit Drosselung

Bereits im alten Portfolio hatte 1&1 mit Surf & Phone-Flat Special einen Tarif der aufgrund einer Drosselung zu einem günstigen monatlichen Grundpreis angeboten wurde. Auch im neuen Portfolio findet sich mit DSL Basic ein ähnlicher Tarif, dessen Konditionen allerdings etwas schlechter ausfallen und ihn deshalb insgesamt weniger attraktiv erscheinen lassen. Für 12,99 Euro inklusive Hardware-Mietpreis – dazu später mehr – im ersten Jahr der 24 monatigen Mindestvertragslaufzeit erhält der Kunde eine Festnetz- und eine Datenflatrate. Letztere wird allerdings ab einem übertragenen Datenvolumen von 100 GB bis zum Ende des Monats von 16 Mbit/s auf nur noch 1 Mbit/s gedrosselt. Ab dem zweiten Vertragsjahr steigt der Monatspreis zudem auf 27,99 Euro, was nicht allzu weit von dem entfernt ist, was der kleinste ungedrosselte DSL-Tarif kostet.

Ungedrosseltes DSL mit bis zu 100 Mbit/s

Und so erscheint der ungedrosselte 1&1-Tarif DSL 16 für 17,99 Euro in den ersten zwölf und 32,99 Euro in den nachfolgenden Monaten nicht wesentlich teurer. Zumal er neben einigen Telefonkomfortfunktionen auch noch einen Smartphone-Tarif beinhaltet, der gegen eine SIM-Aktivierungsgebühr von einmalig 9,90 Euro aktiviert werden kann. Wer Downloadraten jenseits der 16 Mbit/s benötigt, kann auf die Tarife DSL 50 und DSL 100 zurückgreifen. Der Tarif mit 50 Mbit/s kostet im ersten Jahr 19,99 Euro im Monat und 32,99 Euro in den Folgemonaten. Für die 100 Mbit/s-Variante liegt der Grundpreis bei 22,99 Euro in den ersten 12 Monaten und 37,99 Euro an dem 13. Monat.

Zwangsrouter statt eingepreister Dreingabe

Mit den neuen DSL-Tarifen geht 1&1 bei der Preisgestaltung ein merkwürdigen Weg, der höchstwahrscheinlich noch für Ärger sorgen wird. Bei den zuvor angebotenen Tarifen war die Hardware im Preis enthalten und wurde so als kostenlose Dreingabe beworben. Bei den neuen Tarifen sieht es allerdings anders aus. Zu den auf der Webseite ausgewiesenen Preisen kommt in einem zweiten Schritt noch eine monatliche Hardwaremiete hinzu. Diese beträgt je nach Wahl des Endgerätes drei oder fünf Euro im Monat. Bei den Preisangaben in diesem Artikel ist die günstigere Variante bereits eingerechnet. Eine freie Wahl des Routers gab es bei 1&1 bislang immer, vermutlich ist dies auch bei den neuen Tarifen noch der Fall. Wie sich das „Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten“ auf die Preisgestaltung bei den 1&1-DSL-Tarifen auswirken wird, könnte sich schon bald nach der parlamentarischen Sommerpause zeigen. Dann will die Politik nämlich den Routerzwang kippen.

Unter dem Strich billiger

Lässt man die Merkwürdigkeit rund um den Router außen vor, dann sind die neuen DSL-Tarife von 1&1 definitiv attraktiver geworden. Auch mit eingepreistem Router zahlt man bei den ungedrosselten Tarifen bezogen auf die 2-jährige Mindestvertragslaufzeit unter dem Strich weniger als zuvor. Wer die Vertragsbindung scheut, kann die drei Tarife auch ohne Mindestlaufzeit buchen. Hier fallen dann allerdings zusätzliche Kosten an bzw. Zusatzleistungen weg.

[Update vom 21. August 2015 - 15:53 Uhr]

1&1 hat seine DSL-Angebote mittlerweile um eine Variante mit einem reinen DSL-Modem ergänzt. Dieses kommt zwar ohne monatliche Hardwaremiete aus, schlägt aber einmalig mit 69,95 Euro zu Buche. Ein recht stolzer Preis für ein einfaches Modem.

[Update vom 29. August 2015 - 12:11 Uhr]

Anscheinend hat 1&1 zwischenzeitlich die einmalige Zahlung von 69,95 Euro bei Wahl des DSL-Modems wieder gestrichen.

(kb)
Neue DSL-Tarife bei 1&1

Weitere Meldungen

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Bundesnetzagentur startet Breitbandmessungsportal

25. September 2015 Die Bundesnetzagentur hat ein Portal gestartet, auf dem Verbraucher die Leistungsfähigkeit ihres Internetanschlusses testen können. Für mobile Nutzer stehen außerdem Apps zur Geschwindigkeitsmessung in den jeweiligen Stores zur Verfügung.

Unitymedia senkt Preise seiner 2play-Angebote um fünf Euro

3. August 2015 Nach einer Preiserhöhung vor knapp einem halben Jahr senkt der Kabelnetzbetreiber Unitymedia den monatlichen Grundpreis seiner 2play-Angebote nun wieder um jeweils fünf Euro. Beim Einstiegstarif sinkt zudem auch die maximale Datenrate.