Bundesnetzagentur startet Breitbandmessungsportal

Die Bundesnetzagentur hat ein Portal gestartet, auf dem Verbraucher die Leistungsfähigkeit ihres Internetanschlusses testen können. Für mobile Nutzer stehen außerdem Apps zur Geschwindigkeitsmessung in den jeweiligen Stores zur Verfügung.

Unter www.breitbandmessung.de steht nun eine offizielle Anlaufstelle für Verbraucher zur Verfügung um die Geschwindigkeit des eigenen Breitbandanschlusses zu testen. Das von der Bundesnetzagentur in Auftrag gegebene Portal wurde von der Firma zafaco entwickelt und wird auch von dieser betrieben.

Mit unserem Test haben Endkunden die Möglichkeit, eigenständig die Leistungsfähigkeit ihres breitbandigen Internetzugangs zu überprüfen. Die Breitbandmessung erlaubt es, die tatsächliche Datenübertragungsrate des jeweiligen Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen“, sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Homann hofft „dass viele Internetnutzer [das] Angebot wahrnehmen“.

Als Grundlage für die Messungen nennt die Bundesnetzagentur die Transparenzanforderungen, welche das Telekommunikationsgesetz in den Paragraphen 43a und 45n vorgibt. Während die Breitbandmessung für stationäre, also Festnetz­anschlüsse per DSL, Kabel etc., über eine Java-Anwendung direkt von der Webseite aus durchgeführt wird, steht für die Überprüfung mobiler Breitbandzugänge eine App für Android und iOS in den jeweiligen App-Stores bereit.

Bereits in den Jahren 2012 und 2013 hatte die Regulierungsbehörde Messkampagnen durchgeführt, um einen Überblick über die tatsächlich erreichbaren Übertragungsraten zu gewinnen. Damals fanden die Messungen rege Beteiligung. Wurden die Ergebnisse der vergangenen Messkampagnen in Studien vorgestellt, soll die Ergebnisse des neuen Portals in Zukunft auch über eine Karte abrufbar werden. Dabei werden die einzelnen Messungen in anonymisierter Form wiedergegeben und ermöglichen so den Vergleich mit den Zugängen anderen Endkunden und der Leistungsfähigkeit der verschiedenen Anbieter.

(kb)
www.breitbandmessung.de – Messportal der Bundesnetzagentur

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.