E-Plus startet LTE in seinem Netz für alle Kunden ohne Extrakosten

Als letzter deutscher Mobilfunknetzbetreiber startet E-Plus Anfang März LTE in seinem Netz. Dabei ist der Mobilfunkstandard der vierten Generation ihm Rahmen der „Highspeed für Jedermann“-Initiative bis Mitte 2014 zunächst für alle Kunden ohne zusätzliche Kosten in allen Tarifen nutzbar.

Lange mussten Kunden mit Tarifen, die das Netz von E-Plus nutzen, auf den Datenturbo LTE verzichten. Dies ändert sich ab Anfang März, denn dann startet der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber in seinem Netz als letzter deutscher Anbieter den Mobilfunk­standard der vierten Generation. In den Genuss höherer Datenübertragungs­geschwin­digkeiten sollen dann auch die Kunden der vielen Mobilfunk-Discounter kommen, die das E-Plus-Netz für die Realisierung ihrer Tarife nutzen.

Während bei Telekom, Vodafone und O₂ die Nutzung von LTE in der Regel Kunden mit hochpreisigen Vertragstarifen vorbehalten ist, geht E-Plus einen radikal anderen Weg. LTE soll allen Kunden zur Verfügung stehen, egal ob diese einen Prepaid- oder Vertragstarif gebucht haben. Außerdem fallen für die LTE-Nutzung vorerst keine zusätzlichen Kosten an. Im Rahmen der Initiative „Highspeed für Jedermann“ kommen alle Kunden – auch die der Discounter – vorerst bis zum 30. Juni 2014 in den Genuss der hohen Geschwindigkeiten.

iPhone-Nutzer müssen jedoch vorerst auf LTE im E-Plus-Netz verzichten, denn die beliebten Smartphones von Apple werden laut Ankündigung nicht unterstützt. Von welchen Kunden mit passendem Endgerät LTE ab März tatsächlich genutzt werden kann, hängt außerdem noch von einem weiteren wichtigen Faktor ab, nämlich der Netzabdeckung. Hier hat E-Plus seit jeher mit einem weniger guten Image zu kämpfen und beim LTE-Ausbau hinkt der Netzbetreiber den Mitbewerbern um etliche Monate hinterher. Im Zusammenhang mit der „Highspeed für Jedermann“-Initiative, hatte E-Plus mitgeteilt, dass der Ausbau zuerst in den Regionen erfolgen werde, in denen zusätzliche Kapazitäten benötigt werden.

(kb)

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.