FrischFunk erhöht Datenrate in allen Mobilfunktarifen

Der recht junge Mobilfunkanbieter FrischFunk hat die Datenraten aller seiner Tarife erhöht. Statt zuvor mit 7,2 Mbit/s, kann nun mit 14,4 Mbit/s oder sogar 21,6 Mbit/s im Internet gesurft werden. Auf LTE müssen FrischFunk-Kunden jedoch auch weiterhin verzichten.

Im November 2014 gestartet hatte der Mobilfunkanbieter FrischFunk zuletzt im Januar sein Tarifportfolio um drei neue Tarife ergänzt. Diese Tarife sind aufgrund des größeren Datenvolumens klar auf die mobile Internet-Nutzung ausgelegt. Größtest Manko der im Vodafone-Netz realisierten Mobilfunktarife war allerdings, dass diese nur eine recht schmale Bandbreite beinhalteten.

Diesen Nachteil hat FrischFunk nun abgeschafft und die maximal erreichbaren Datenraten aller Tarife erhöht. Waren zuvor nur 7,2 Mbit/s möglich, so steigt die Geschwindigkeit im kleinsten Tarif Smart 250 auf nun 14,4 Mbit/s. In den anderen Tarifen liegt die Übertragungsrate sogar noch ein Stückchen höher bei nunmehr 21,6 Mbit/s. Auf den Datenturbo LTE müssen FrischFunk-Kunden allerdings weiterhin verzichten.

Das Hamburger Unternehmen FrischFunk war mit dem Anspruch angetreten, trotz günstiger Preise auch guten Service anzubieten. Dazu gehört, dass jedem Kunden ein persönlicher Betreuer an die Seite gestellt wird, der erster Ansprechpartner in allen Fragen rund um den Mobilfunkvertrag ist. Geplant ist wohl, dass dieser Service später einmal mit 1,99 Euro im Monat berechnet wird. Bislang erhalten Kunden diesen jedoch in den ersten 24 Monaten ohne Aufpreis.

(kb)
FrischFunk – Ein neuer Mobilfunkanbieter aus Hamburg

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.