MagentaZuhause: Telekom startet neues Festnetz-Tarifportfolio

Die neuen Festnetztarife der MagentaZuhause-Reihe ersetzen die zuvor erhältlichen „Call & Surf“-Tarife der Deutschen Telekom. Die Konditionen der neuen Tarife ändern sich dabei kaum, die Aufteilung des Tarifportfolios ist mit drei Tarifen nun jedoch etwas übersichtlicher als zuvor.

Rund einen Monat nachdem die Deutsche Telekom ihr neues Mobilfunktarif-Portfolio gestartet hat, bekommt nun auch der Festnetzbereich ein Tarifangebot, dass den Namen der Telekom-Farbe trägt. Die neuen MagentaZuhause-Tarife folgen bei der Namensgebung der Dreierteilung in die Tarifstufen S, M und L. bei den Konditionen gibt es jedoch kaum Neues, vielmehr hat die Telekom ihr Festnetzportfolio neu geordnet.

MagentaZuhause S entspricht Call & Surf Comfort

Der Einstiegstarif der neuen Internet- und Festnetztarife trägt den Namen MagentaZuhause S. Die Konditionen entsprechen im Wesentlichen denen, des bis gestern noch erhältlichen Tarifs Call & Surf Comfort. Für einen regulären monatlichen Grundpreis von 34,95 Euro (in den ersten 12 Monaten beträgt der Monatspreis bei Online-Bestellung nur 29,95 Euro) gibt es eine Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz sowie eine Internet-Flatrate. Letztere verfügt über eine maximale Übertragungsrate von 16 Mbit/s in Downloadrichtung und 2,4 Mbit/s bei Uploads. Eine Drosselung ist offensichtlich nicht vorgesehen.

Tarifvergleich: Call & Surf Comfort und MagentaZuhause S

Die neuen MagentaZuhause-Tarife in der Übersicht
Die neuen MagentaZuhause-Tarife in der Übersicht
Bildquelle: Deutsche Telekom

MagentaZuhause M und MagentaZuhause L für mehr Geschwindigkeit

Wer höhere Ansprüche an die Datenübertragungsgeschwindigkeit stellt und glücklicherweise im bereits ausgebauten Gebiet wohnt, der kann zu einem der beiden größeren MagentaZuhause-Tarife greifen. Bei ansonsten gleichen Konditionen verfügt der Tarif MagentaZuhause M für 39,95 Euro im Monat (34,95 Euro in den ersten 24 Monaten) über eine maximale Downloadgeschwindigkeit von 50 Mbit/s, bei Uploads werden immerhin 10 Mbit/s erreicht. Die höchsten Übertragungsraten können im Tarif MagentaZuhause L genutzt werden. Für einen Grundpreis von 44,95 Euro (39,95 Euro in den ersten 24 Monaten) können an Vectoring-fähigen VDSL-Anschlüssen maximal 100 Mbit/s (Download) bzw. 40 Mbit/s im Upstream erreicht werden. Für fünf Euro zusätzlich lässt sich in den wenigen Ausbaugebieten in denen bereits FTTH-Anschlüsse vorhanden sind, die Option Fiber 200 buchen. Dadurch wird der Tarif zu MagentaZuhause XL aufgewertet und ermöglicht dann Übertragungsraten von 200 Mbit/s (Download) und 40 Mbit/s (Upload).

Tarifvergleich: Call & Surf Comfort (VDSL) und MagentaZuhause M Tarifvergleich: Call & Surf Comfort Speed und MagentaZuhause L

Allnet-Flatrate-Option wurde anscheinend gestrichen

Noch im Mai 2014 hatte die Telekom neue Varianten ihrer DSL-Tarife der „Call & Surf“-Reihe eingeführt. Neu war, dass man gegen einen zusätzlichen Obolus Flatrates für das Mobilfunknetz der Telekom (OnNet) oder für alle deutschen Mobilfunknetze (AllNet) hinzubuchen konnte. Eine Möglichkeit, die im Mobilfunkbereich schon seit längerer Zeit erhältlich ist, im Festnetz jedoch erst bei einigen Anbietern Einzug genommen hat. Während mit der Zubuchoption „Festnetz zu Telekom Mobil Flat“ die OnNet-Variante im Endeffekt weiterhin erhältlich ist, wurde die Allnet-Flatrate-Option anscheinend komplett gestrichen. Ein deutlicher Rückschritt.

Entertain nun als Zubuchoption erhältlich

Bislang war das Entertain-Angebot der Telekom als separate Tarifreihe aufgeführt. Mit dem neuen Festnetzportfolio wurde das TV- und Streaming-Angebot als zwei Zubuchoptionen ausgegliedert. Die Option Entertain für 9,95 Euro im Monat enthält neben dem Streaming-Angebot rund 100 Sender, wobei 20 in HD übertragen werden. Für zusätzliche fünf Euro also einen Monatspreis von 14,95 Euro sind in der Option Entertain Premium 45 HD-Sender enthalten. Dabei handelt es sich allem Anschein nach um das HD+-Angebot der privaten TV-Sender. Die Möglichkeit Entertain über Satelliten zu nutzen besteht auch weiterhin.

Rabatt bei Online-Bestellung

Die neuen Festnetz-Tarife können ab sofort in den Läden und über die Webseite der Deutschen Telekom bestellt werden. Bei Online-Bestellung gewährt das Telekom­munikations­unternehmen einen Rabatt von 10 Prozent auf den monatlichen Grundpreis.

(kb)

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.