Mobilfunkdiscounter callmobile hat sein Portfolio aufgeräumt

Auf lediglich zwei Smartphone-Tarife hat der Mobilfunkdiscounter sein Angebot reduziert. Sowohl der neue Tarif cleverSMART 400 mit Inklusiveinheiten als auch der Flatrate-Tarif cleverALLNET 500 kommt ohne Mindestvertragslaufzeit aus. Beide Tarife sind im Vodafone-Netz realisiert.

„Weniger ist mehr“ hat man sich anscheinend bei callmobile gedacht, als man sich für die Gestaltung des neuen Portfolios entschieden hat. Anders als der Tarifdschungel manch eines Mobilfunkdiscounters, erscheint das neue Angebot des – zur freenet-Gruppe gehörenden – Mobilfunkanbieters aus Hamburg, mit lediglich zwei Tarifen recht übersichtlich.

cleverSMART 400 mit Inklusiveinheiten

Der günstigere der beiden, ist ein typischer Smartphone-Tarif mit Inklusiveinheiten, der sich an Nutzer mit eher niedrigem Telefonie- und Surfaufkommen richtet. So verfügt der Tarif cleverSMART 400 über jeweils 100 Inklusiveinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungsversand in alle deutschen Netze. Darüber hinausgehende Minuten und SMS werden mit einheitlichen 9 Cent berechnet. Für einen monatlichen Grundpreis von 4,95 Euro sind außerdem noch 400 MB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten. Dies gilt allerdings nur in den ersten 24 Monaten. Ab dem 25. Monat reduziert sich das Datenvolumen, innerhalb dessen mit bis zu 7,2 Mbit/s gesurft werden kann, auf die Hälfte also 200 MB.

Flatrate-Tarif cleverALLNET 500

Der zweite Tarif im neuen Mobilfunkangebot von callmobile hört auf den Namen cleverALLNET 500. Für einen Monatspreis von 14,95 Euro sind hier bereits alle Telefonate und SMS in alle deutschen Netze inklusive. Die enthaltene Datenflatrate erlaubt innerhalb des ungedrosselten Datenvolumens maximale Datenraten von 21,6 Mbit/s. Wie beim kleineren Tarif steht in den ersten 24 Monaten das doppelte Datenvolumen zur Verfügung. Danach sinkt es von 500 MB auf lediglich 250 MB.

Ansonsten kommen beide Tarif ohne eine Mindestvertragslaufzeit aus, auch wenn dies die etwas seltsame Regelung mit dem höheren Datenvolumen in den ersten zwei Jahren nicht unbedingt vermuten lässt. Bei der technischen Realisierung bleibt callmobile weiterhin
den D-Netzen treu. Die neuen Tarife sind beide im Netz von Vodafone realisiert.

(kb)
callmobile hat zwei neue Tarife im Angebot

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.