Monatlich kündbare LTE-Allnet-Flatrates bei Drillisch-Marken

Im Rahmen einer Aktion sind bei verschiedenen Marken der Drillisch-Gruppe zur Zeit die seit einigen Monaten aktiv beworbenen LTE-Allnet-Flatrates ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich. Je nach Anbieter sind ist der LTE-Einstieg mit einem flexiblen Vertrag bereits ab 14,95 Euro möglich.

Wer auf der Suche nach einem neuen Mobilfunktarif die Angebote der verschiedenen Discounter durchgeklickt hat, wird festgestellt haben, dass viele davon ein nahezu identischen Tarifportfolio haben. Meist liegt handelt es sich dann um eine der vielen Marken der Drillisch-Gruppe. Neben den Namen gibt es häufig aber Unterschiede bei den aktuell laufenden Tarifaktionen. Zur Zeit experimentiert Drillisch mit den Mindeslaufzeiten der LTE-Tarife.

So gibt es neuerdings bei den Anbietern maXXim, sim.de, smartmobil, winSIM und Yourfone die im Netz von Telefónica Deutschland (O₂) realisierten LTE-Tarife in einer Variante ohne Mindestvertragslaufzeit. Je nach Anbieter hat der Kunde dabei die Wahl zwischen einer Variante mit 24-monatiger Laufzeit und geringerem monatlichem Grundpreis oder einer etwas teureren Variante ohne Mindestlaufzeit. Bei einigen Anbietern gibt es nur die Version ohne Laufzeit und das auch noch zum rabattierten Monatspreis. Somit ist der Einstieg bereits ab 14,95 Euro möglich.

Die Tarife – die meist die Namen LTE S, M und L tragen – beinhalten eine Telefonie-Flatrate und ermöglichen das unbegrenzte Surfen per LTE. Das enthaltene ungedrosselte Datenvolumen unterscheidet sich je nach Tarifstufe zwischen einem und 3 GB. Im jeweils kleinsten Tarif liegt die maximale Datenrate bei 21,1 Mbit/s und die beiden größeren Tarife erlauben sogar bis zu 50 Mbit/s. Dann ist ebenfalls eine SMS-Flatrate enthalten.

(kb)

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.