Provider nennen Preise für 100 Mbit/s-schnelles Vectoring-VDSL

Nach dem gestrigen Start der Vectoring-Liste haben verschiedene Provider erste Preise für die auf Vectoring-Technologie basierenden VDSL-Anschlüsse bekannt gegeben. Bei der Telekom und 1&1 geht es bei knapp 35 Euro los. Vodafone bietet 100 Mbit/s im ersten Jahr ab 30 Euro.

Erst gestern erfolgte der offizielle Start der Vectoring-Liste, mit deren Hilfe der Ausbau der Kabelverzweiger für schnellere VDSL-Anschlüsse koordiniert wird. Heute gibt es erste Informationen zu den Preisen, die für die 100-Mbit/s-Anschlüsse auf Kupferbasis von den Anbietern verlangt werden.

Bei der Deutschen Telekom liegt der Preis für Vectoring-basierte VDSL-Anschlüsse auf dem Niveau des Glasfaser-Tarifs Call & Surf Comfort Speed. Die Telekom unterscheidet anscheinend nicht nach Technologie sondern orientiert den Preis an der erreichbaren maximalen Datenübertragungsrate, weshalb der Begriff Vectoring auch nicht im Tarifnamen auftaucht. Während Neukunden anfangs bereits für 35 Euro in den Genuss der höheren Geschwindigkeiten kommen, kosten 100 Mbit/s für Bestandskunden fünf Euro zusätzlich, womit der Preis bei rund 45 Euro liegt. Dafür gibt es neben 100 Mbit/s im Downstream 40 Mbit/s im Upstream.

Auch von 1&1 gibt es erste Informationen zu Vectoring-Tarifen. Der 100-Mbit/s-Anschluss, der ab dem 4. August 2014 angeboten werden soll, verfügt jedoch über einen Upstream von „nur“ 20 Mbit/s. In den ersten 24 Monaten berechnet das Telekommunikations- und Webhostingunternehmen dafür ebenfalls knapp 35 Euro, danach steigt der monatliche Grundpreis um zehn Euro auf knapp 45 Euro.

Schließlich wird auch Vodafone in Kürze mit der Vermarktung von DSL-Tarifen mit Vectoring-Technologie beginnen. Beim Düsseldorfer Unternehmen gibt es das schnelle Internet im ersten Jahr für knapp 30 Euro. Ab dem 13. Monat steigt der Preis schließlich um 20 Euro auf knapp 50 Euro. Wie die Telekom soll auch Voadafone 40 Mbit/s in Upload-Richtung bieten.

(kb)

Weitere Meldungen

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Bundesnetzagentur startet Breitbandmessungsportal

25. September 2015 Die Bundesnetzagentur hat ein Portal gestartet, auf dem Verbraucher die Leistungsfähigkeit ihres Internetanschlusses testen können. Für mobile Nutzer stehen außerdem Apps zur Geschwindigkeitsmessung in den jeweiligen Stores zur Verfügung.

1&1 startet neues DSL-Tarifportfolio

10. August 2015 Der Telekommunikationsanbieter 1&1 hat ein neues DSL-Portfolio gestartet. Ein gedrosselter und drei ungedrosselte Tarife warten mit Download-Geschwindigkeiten zwischen 16 und 100 Mbit/s auf. Preislich geht es bereits unter zehn Euro los - allerdings nur im ersten Jahr.