Telekom: MagentaMobil-Tarife aufgewertet und neuer Prepaid-Tarif

Die Deutsche Telekom hat, im Rahmen der IFA, Änderungen an ihrem Mobilfunkportfolio vorgestellt. Die Tarife der MagentaMobil-Reihe erhalten eine Aufwertung. Gleichzeitig ersetzt der neue Prepaid-Tarif MagentaMobil Start die bislang erhältlichen Xtra-Tarife.

Im Rahmen der diesjährigen Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin, hat die Deutsche Telekom neben anderen, auch Neuerungen an ihrem Mobilfunkportfolio vorgestellt. Fast alle Tarife der MagentaMobil-Reihe haben ein Upgrade bei der enthaltenen ungedrosselten Datenmenge erhalten. Darüber hinaus steht in den Tarifen MagentaMobil S, M und L sowie L Premium eine höhere maximale nutzbare Datenübertragungsrate zur Verfügung.

Mehr Datenvolumen und mehr Speed

Im Tarif MagentaMobil S steigt die maximale Datenrate von 25 Mbit/s auf nunmehr 150 Mbit/s, das Highspeed-Datenvolumen bleibt hingegen unverändert bei 500 MB. Ein Upgrade bei Geschwindigkeit und Datenvolumen erhalten MagentaMobil M und L. Bei ersterem steigt die maximale Datenrate von 100 Mbit/s auf 150 Mbit/s und das Datenvolumen von 1,5 GB auf 2 GB. Bei letzterem steht nun das Maximum zur Verfügung, das das LTE-Netz der Telekom hergibt, also zur Zeit 300 Mbit/s. Zuvor waren es 100 Mbit/s. Das ungedrosselte Datenvolumen steigt von 3 GB auf 4 GB. Der Tarif MagentaMobil L Plus verfügte bereits über LTE Max. Hier erfolgt dafür eine Verdoppelung des Datenvolumens auf 10 GB.

Upgrades auch bei den Premium-Tarifen

Auch bei den Premium-Tarifen gibt es Upgrades. Im Tarif MagentaMobil L Premium steht nun ebenfalls LTE Max zur Verfügung, zuvor waren maximal 100 Mbit/s erreichbar. Das Datenvolumen steigt von 3 GB auf 4 GB. Die Tarife MagentaMobil L Plus Premium und Complete Premium bekommen jeweils nur zusätzliches Datenvolumen. Bei der L Plus Premium Variante steigt das Volumen von 5 GB auf 10 GB und Complete Premium enthält nun 30 GB statt zuvor 20 GB.

MagentaMobil Start ersetzt die Xtra-Tarife

Der Name Xtra stand lange Zeit für die Prepaid-Tarife der Deutschen Telekom. Dies ändert sich nun mit der Einführung des neuen Tarifs MagentaMobil Start. Im Prepaid-Datentarif Xtra Data bleibt der alte Name jedoch noch ein wenig erhalten. Der neue Prepaid-Tarif enthält bei einem monatlichen Grundpreis von 2,95 Euro eine Flatrate für Telefonate und SMS in das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Kurznachrichten und Gespräche in andere Netze werden mit einheitlichen 9 Cent berechnet. Zusätzlich kann eine persönliche Festnetznummer gewählt werden. Diese kann auch ohne Guthaben kostenlos angerufen werden. Datennutzung ist bei MagentaMobil Start nicht enthalten, kann jedoch hinzu gebucht werden. Hier stehen eine Tagesflatrate für 99 Cent sowie zwei Monatsflatrates für zwei bzw. sieben Euro zur Verfügung.

(kb)

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.