sim.de: Neuer Mobilfunkdiscounter mit zwei flexiblen LTE-Tarifen

Mit sim.de startet kurz vor Weihnachten ein weiterer Mobilfunkdiscounter aus der Drillisch Gruppe. Bislang besteht das Tarifangebot des neuen Anbieters aus zwei im Netz von Telefónica Deutschland (O₂) realisierten LTE-Tarifen, die wahlweise flexibel monatlich kündbar sind.

Die Eteleon AG – die ihrerseits zur Drillisch Gruppe gehört und mit DeutschlandSIM, winSIM, discoPLUS, PremiumSIM etc. bereits etliche Mobilfunkdiscounter ins Leben gerufen hat – startet unter der Marke sim.de ein neues Mobilfunkangebot. Bislang befinden sich lediglich zwei Tarife im Angebot, die das Unternehmen als „Tarifangebote der neuen LTE Mobilfunkgeneration“ bezeichnet.

In den letzten Monaten ist Bewegung in den Markt für LTE-Tarife gekommen. War der Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) lange Zeit hochpreisigen Vertragstarifen direkt bei den Mobilfunknetzbetreibern vorbehalten, hat sich dies in letzter Zeit durch neue Tarifangebote und -Aktionen, insbesondere von den Marken der Drillisch Gruppe, erheblich geändert.

Unter der Marke sim.de geht man nun noch ein Stück weiter und bietet zwei Tarife regulär ohne Mindestvertragslaufzeit an, was für LTE-Tarifen bei Drillisch ein Novum ist. Zwar gab es von DeutschlandSIM bereits einmal ein Angebot ohne Bindung, dies jedoch nur im Rahmen einer Tarifaktion.

LTE mit oder ohne Mindestvertragslaufzeit

Die neuen sim.de-Tarife tragen die doch sehr pragmatischen Namen LTE Eins und LTE Zwei. Beide Tarife sind in einer Variante mit und ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich. Wer sich 24 Monate bindet erhält einen Rabatt auf den Einrichtungspreis und zahlt einmalig 9,99 Euro statt 29,99 Euro für die flexible Variante.

Die beiden LTE-Tarife von sim.de
Die beiden LTE-Tarife von sim.de
Bildquelle: sim.de

In Sachen Telefonie und SMS unterscheiden sich beide Tarife nicht. Es ist jeweils eine Flatrate für Gespräche und den Versand von Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze enthalten. Der Unterschied liegt in den enthaltet Datenflatrates. Für 14,95 Euro im Monat enthält der Tarif LTE Eins ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1.000 MB. Ungedrosselt bedeutet in diesem Fall, dass in LTE-Netzen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 21,1 Mbit/s gesurft werden kann.

Wer monatlich 19,95 Euro zahlt, erhält im Tarif LTE Zwei das doppelte ungedrosselte Datenvolumen, nämlich 2.000 MB. Außerdem darf eine höhere Datenübertragungsrate genutzt werden. Mit maximal 50 Mbit/s ist man dann im Netz unterwegs. Neben den SIM-Only-Tarifen, hat sim.de auch Varianten mit aktuellen Smartphones im Angebot.

So zahlt man etwa für die Kombination aus LTE Eins und dem Apple iPhone 6 insgesamt 39,95 Euro im Monat. Eine einmalige Zuzahlung ist nicht notwendig. Das gleiche Angebot mit dem Samsung Galaxy S5 ist schon für 29,95 Euro im Monat zu haben. Beim Motorola Moto G LTE sind es lediglich 19,95 Euro monatlich.

Tarifvergleich: sim.de LTE Eins und LTE Zwei

Was die Angebote der neuen Drillisch-Discountmarke besonders macht, ist, dass die im Netz von Telefónica Deutschland (O₂) realisierten LTE-Tarif ohne feste Vertragslaufzeit erhältlich sind und dabei bis auf eine einmalige Zahlung von 20 Euro keine Nachteile gegenüber der Variante mit Mindestvertragslaufzeit aufweisen. Wer großen Wert auf Flexibilität legt, sollte sich das Angebot einmal anschauen.

(kb)
Mobilfunkanbieter sim.de gestartet

Weitere Meldungen

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

8. Dezember 2015 Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

6. November 2015 Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Verschwindet die mobile Daten-Flatrate langsam wieder?

22. Oktober 2015 Die mobile Datennutzung wird immer wichtiger. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Tarifupdates der letzten Monate genutzt um an Stellschrauben in diesem Bereich zu drehen. Nicht immer zu Gunsten der Kunden. Fast macht es den Eindruck als sollen die Flatrates wieder verschwinden.