Thema „Flatrate

O₂ benennt DSL-Drosselung in „Fair-Use-Mechanik“ um

Nach heftiger Kritik gibt O₂ der Drosselung bei seinen DSL-Tarifen einen neuen Namen. Statt „Fair-Use-Vorteil“ heißt diese künftig „Fair-Use-Mechanik“. An der Funktionsweise der nun zum zweiten Mal umbenannten DSL-Drosselung ändert sich jedoch nichts.

Vodafone startet ab 2. Juli ein neues CallYa-Tarifportfolio

Am 2. Juli 2014 startet Vodafone ein neues Prepaid-Handytarifportfolio. Die neuen CallYa-Tarife enthalten bei gleichem Preis mehr Leistung. So wurde die enthaltene Datenflatrate mit etwas mehr ungedrosseltem Datenvolumen und mehr Geschwindigkeit ausgestattet.

otelo bietet drei neue Smartphone-Tarife mit Inklusiveinheiten

Im Tarifportfolio der Vodafone-Discountmarke otelo sind drei neue Smartphone-Tarife zu finden. Der Prepaid-Tarif Smartphone 300 und die beiden Vertragstarife Allnet Basic XS und S verfügen neben einer Datenflatrate über Inklusiveinheiten für Telefonie und SMS-Versand.

1&1 startet neue Allnet-Flatrate für junge Leute in zwei Varianten

Junge Leute zwischen 18 und 28 Jahren können beim neuen Mobilfunktarif All-Net-Flat Young von 1&1 zwischen einer Variante mit SMS-Flatrate und einer mit doppeltem Datenvolumen wählen. Für 19,99 Euro im Monat sind zudem alle Telefonate in die deutschen Netze inklusive.

DeutschlandSIM bietet Allnet-Flatrate-Tarif mit 1 GB für 14,95 Euro

Im Rahmen einer Tarifaktion bietet der Mobilfunkdiscounter DeutschlandSIM seinen Tarif Flat L 1000 für begrenzte Zeit zu einem reduzierten monatlichen Grundpreis von 14,95 Euro an. Dafür bekommt der Kunde neben Telefon- und SMS-Flatrate eine Datenflat mit einem GB Highspeed-Volumen.

Tele2 senkt den Grundpreis seiner Handy-Allnet-Flat auf 9,95 Euro

Telekommunikationsanbieter Tele2 hat den Grundpreis seines Mobilfunktarifs „Allnet Flat“ nun dauerhaft von 14,95 Euro auf 9,95 Euro im Monat gesenkt. Für Smartphones ist der Tarif allerdings nicht geeignet, da keine Daten­flatrate enthalten ist und sich auch nicht hinzubuchen lässt.

Congstar senkt die Preise seiner Allnet Flatrate Tarife um 5 Euro

Der Kölner Mobilfunk-Discounter congstar ändert ab kommenden Dienstag die Konditionen seiner Allnet Flatrate Tarife. Bei allen drei Tarifen sinkt der monatliche Grundpreis um 5 Euro. Beim günstigsten Tarif Allnet Flat S kürzt congstar allerdings auch am Datenvolumen.

LTE – Das politische Feigenblatt des Breitbandausbaus

Weiße Flecken auf der Breitbandkarte über die Bereitstellung der Funktechnologie LTE zu beseitigen, löst nur kurzfristig Probleme mit der Internetversorgung. Längerfristig verhindert die Verfügbarkeit von LTE notwendige Investitionen im ländlichen Raum.

„Zu Hause“-LTE: Telekom passt Kondition für Bestandskunden an

Aufgrund einer Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen hat die Telekom die Konditionen ihrer „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife angepasst. Für Bestandskunden besteht nun die Möglichkeit nach Verbrauch des Inklusivvolumens bis zu dreimal kostenlos Datenvolumen nachzubuchen.

Gericht: Kein Anspruch auf Einzelverbindungsnachweis bei Flatrate

In einem noch nicht rechtskräftigen Urteil hat das Amtsgericht Bonn festgestellt, dass ein Mobilfunkkunde bei einem Tarif mit einer Telefonie-Flatrate keinen Anspruch auf einen Einzelverbindungsnachweis hat. Der Kunde hatte diesen zur Rentabilitätsprüfung seines Tarifs verlangt.

Verbraucherzentrale mahnt Telekom wegen LTE-Drosselung ab

Die Drosselungspraxis der Deutschen Telekom bekommt erneut Gegenwind. Nun hat die Verbraucherzentrale Sachsen den Bonner Konzern wegen der Drosselung der LTE-Tarife aus der „Call & Surf Comfort via Funk“-Reihe abgemahnt. Der Verbraucher werde unangemessen benachteiligt.

Telekom: Drosselungsklausel bei DSL-Tarifen wird gestrichen

Ab dem 5. Dezember 2013 streicht die Telekom die Drosselungsklausel wieder aus den DSL-Flatrate-Tarifen. Alle Kunden die einen derartigen Vertrag abgeschlossen haben, können das Internet dann ohne Beschränkung nutzen. In Zukunft will die Telekom volumenbasierte Tarife anbieten.

Studie: „À la carte“-Tarife bringen Mehrwert für Mobilfunkunden

Mobile Datendienste haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Nach einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft Deloitte muss dies bei der Gestaltung von Mobilfunktarifen besser berücksichtigt werden. Dies könnte durch „À la carte“-Angebote erreicht werden.