Thema „Netzneutralitaet

RCS Messaging: Telekom unternimmt erneuten Anlauf mit joyn

Ursprünglich wollten die Mobilfunkbetreiber unter dem Namen joyn einen Konkurrenzdienst zu WhatsApp etablieren. Dies gelang in mehren zögerlichen Anläufen bislang nicht. Nun unternimmt die Telekom mit Message+ einen weiterer Versuch.

FCC stimmt für strikte Regeln zur Netzneutralität in den USA

Die Federal Communications Commission – das amerikanische Pendant zur deutschen Bundesnetzagentur – hat mit drei zu zwei Stimmen für eine strikte Regelung der Netzneutralität gestimmt. Noch in letzter Minute wurde eine Änderung hinzugefügt, durch die eine potentielle Lücke geschlossen wurde.

Guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2015

Das Jahr 2014 konnte mit etlichen Weichenstellungen aufwarten. Die O₂/E-Plus-Fusion wird sich ebenso wie einige politische Entscheidungen auf das kommende Jahr 2015 auswirken. Mit dem obligatorischen Rück- und Ausblick wünscht TarifeTarife einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr.

US-Präsident Barack Obama spricht sich für Netzneutralität aus

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat in einem Video Stellung zum Thema Netzneutralität genommen. Er ist der Meinung, dass die Gleichbe­handlung aller Daten wesentlich für Wachstum und Innovation des Internets verantwortlich ist. Er fordert daher die FCC auf, klare Regelungen zu treffen.

Verletzungen der Netzneutralität sind Geschäftsgeheimnis

Eine Anfrage von netzpolitik.org zu Verletzungen der Netzneutralität durch deutsche Provider hat sich als nur wenig aufschlussreich erwiesen. Die Auskunft der Bundesnetzagentur enthält seitenweise geschwärzte Antworten. Als Begründung werden Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse genannt.

Das unpassende Beispiel der Telechirurgie über das Internet

Das Beispiel einer Operation, die über das Internet von einem entfernten Operateur durchgeführt wird, dient in Diskussionen oftmals als Argument gegen eine strikte Netzneutralität. Dieses Szenario ist praktisch jedoch vollkommen irrelevant. Eine Einschätzung.

Netzpolitischer Kuhhandel: Netzneutralität gegen Breitbandausbau

Das Ringen um die Netzneutralität geht weiter. Zur Zeit zeichnet sich ein netzpolitischer Kuhhandel ab, bei dem Providern als Gegenleistung für den Breitbandausbau Einschränkungen der Netzneutralität zugestanden werden. Das Kind beim Namen nennen will man allerdings nicht.

WWW-Erfinder bezeichnet Internet-Überholspuren als Bestechung

In einem Interview hat Tim Berners-Lee, Erfinder des World Wide Web, „Überholspuren“ im Internet – also die Abkehr von der Netzneutralität – als Bestechung bezeichnet. Für die Standortentscheidung von Unternehmen sei ein offenes Internet ähnlich wichtig, wie eine stabile Stromversorgung.

Bundestagsdebatte zum flächendeckenden Breitbandausbau

Die Koalitionsfraktionen haben unter dem Titel „Moderne Netze für ein modernes Land – Schnelles Internet für alle“ einen Antrag zum Thema Breitbandausbau eingebracht über den am heutigen Donnerstag im Bundestag debattiert wurde. Wichtige Fragen bleiben jedoch weiterhin offen.

Google Fiber: Kostenlose Serverunterbringung für Inhalteanbieter

Google bringt mit seinem Glasfaserdienst Google Fiber einen neuen Aspekt in die Netzneutralitätsdebatte in den USA. Der Konzern bietet Inhalte­anbietern mit hohem Bandbreitenbedarf an, ihre Server kostenlos innerhalb der Netzwerkinfrastruktur von Google Fiber unterzubringen.

WhatsApp-Nutzung inklusive: E-Plus startet Tarif „WhatsApp SIM“

E-Plus hat im Rahmen der bereits angekündigten Partnerschaft mit WhatsApp einen Mobilfunktarif vorgestellt, bei dem die Daten­übertragung zur Nutzung des Messaging-Dienstes bereits inklusive ist. Der Prepaid-Tarif WhatsApp SIM lässt sich durch die Inklusiveinheiten-Option WhatsAll erweitern.

EU-Parlament für Netzneutralität und gegen Roaming-Gebühren

Das Europäische Parlament hat mit großer Mehrheit für eine Verordnung für einen TK-Binnenmarkt gestimmt. Durch entsprechende Änderungen am ursprünglichen Vorschlag wird die Netzneutralität gestärkt. Außerdem sieht die Verordnung die Abschaffung von Roaming-Gebühren bis Ende 2015 vor.

Netzneutralität in Europa: Blockaden bei jedem vierten Nutzer

Nach den Ergebnissen einer Umfrage im Auftrag der Europäischen Kommission, ist es in Europa um die Netzneutralität nicht allzu gut bestellt. Knapp ein Viertel der fast 28.000 Befragten gab an, dass der Zugriff auf Videos, Musik oder andere Anwendungen verlangsamt oder blockiert wurde.

Bundesnetzagentur will Transparenz im Breitbandmarkt verordnen

Durch bessere Angaben zur tatsächlich erreichbaren Datenrate von Breit­band­anschlüssen, will die Bundes­netz­agentur die Transparenz im Breitband­markt erhöhen. Dazu hat sie einen Verordnungsentwurf vorgelegt, der auch Regelungen zum Routerzwang vorsieht.