Thema „Regelung

Freie Endgerätewahl: Gesetz gegen Routerzwang passiert Bundestag

Am späten Donnerstagabend haben alle Fraktionen des deutschen Bundestags für einen Gesetzentwurf gestimmt, der Verbrauchern die freie Auswahl beim Anschluss von Routern für den Internetzugang ermöglicht. Damit dürften Zwangsrouter bald der Vergangenheit angehören.

Mobilfunkdiscounter callmobile hat sein Portfolio aufgeräumt

Auf lediglich zwei Smartphone-Tarife hat der Mobilfunkdiscounter sein Angebot reduziert. Sowohl der neue Tarif cleverSMART 400 mit Inklusiveinheiten als auch der Flatrate-Tarif cleverALLNET 500 kommt ohne Mindestvertragslaufzeit aus. Beide Tarife sind im Vodafone-Netz realisiert.

FCC stimmt für strikte Regeln zur Netzneutralität in den USA

Die Federal Communications Commission – das amerikanische Pendant zur deutschen Bundesnetzagentur – hat mit drei zu zwei Stimmen für eine strikte Regelung der Netzneutralität gestimmt. Noch in letzter Minute wurde eine Änderung hinzugefügt, durch die eine potentielle Lücke geschlossen wurde.

Wirtschaftsministerium legt Gesetzentwurf gegen Routerzwang vor

Mit seinem Referentenentwurf hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie nun einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer Abschaffung des Routerzwangs gemacht. Nach einigem Hin und Her will die Regierung das Verbot von Zwangsroutern „schnellstmöglich“ umsetzen.

Sicherheitsexperten zeigen erneut Unsicherheit der Mobilfunknetze

Das Team um den Sicherheitsexperten Karsten Nohl hat Journalisten der Süddeutschen Zeitung und des WDR demonstriert, wie sich die Verschlüsselung von UMTS-Mobilfunknetzen knacken lässt. Einmal eingeklinkt, können so SMS mitgelesen und sogar Gespräche abgehört werden.

US-Präsident Barack Obama spricht sich für Netzneutralität aus

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat in einem Video Stellung zum Thema Netzneutralität genommen. Er ist der Meinung, dass die Gleichbe­handlung aller Daten wesentlich für Wachstum und Innovation des Internets verantwortlich ist. Er fordert daher die FCC auf, klare Regelungen zu treffen.

WLAN-Hotspots: Ungenutztes Potential wegen Rechtsunsicherheit

Nach wie vor führen offene WLAN-Zugänge in Deutschland ein Schatten­dasein. Dies geht es aus einer Studie des eco-Verbands hervor. Rechts­unsicherheit durch die Störerhaftung führt dazu dass nur ein Bruchteil der verfügbaren WLAN-Hotspots frei zugänglich sind.

Verordnung könnte Routerzwang begünstigen statt abschaffen

Im Koalitionsvertrag sprechen sich die Regierungsparteien für die Abschaffung von Zwangsroutern aus. Dies soll durch die Bundesnetzagentur geregelt werden. Deren Entwurf einer Transparenzverordnung könnte den Routerzwang jedoch eher begünstigen als ihn abzuschaffen.

Bundestagsdebatte zum flächendeckenden Breitbandausbau

Die Koalitionsfraktionen haben unter dem Titel „Moderne Netze für ein modernes Land – Schnelles Internet für alle“ einen Antrag zum Thema Breitbandausbau eingebracht über den am heutigen Donnerstag im Bundestag debattiert wurde. Wichtige Fragen bleiben jedoch weiterhin offen.

Endspurt für die Einführung von Vectoring im Telekom-Festnetz

Ab dem 30. Juli 2014 startet die so genannte Vectoring-Liste, in die Telekom­munikationsanbieter ihre Ausbauprojekte eintragen lassen können. Ein ent­spre­chender Entscheidungsentwurf der Bundesnetzagentur muss der EU-Kommission noch zur Konsultation vorgelegt werden.

O₂/E-Plus-Fusion: Untersuchung nicht durch Bundeskartellamt

Die Europäische Kommission gibt die Untersuchung des Zusammenschlusses von Telefónica Deutschland (O₂) und E-Plus nicht an das Bundeskartellamt ab. Einen entsprechenden Antrag der deutschen Behörde lehnte die Kommission nun ab und verweist dabei auf die eigene Kompetenz in der Sache.

„Zu Hause“-LTE: Telekom passt Kondition für Bestandskunden an

Aufgrund einer Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen hat die Telekom die Konditionen ihrer „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife angepasst. Für Bestandskunden besteht nun die Möglichkeit nach Verbrauch des Inklusivvolumens bis zu dreimal kostenlos Datenvolumen nachzubuchen.

Kampagne „SaveTheInternet.eu“ fordert Netzneutralität in der EU

Ein Bündnis europäischer Bürgerrechtsorganisationen hat die Kampagne „SaveTheInternet.eu“ gestartet, deren Ziel die gesetzliche Festschreibung der Netzneutralität in der EU ist. Die Bürgerrechtler kritisieren den Vorschlag der EU-Kommission als Angriff auf das Recht zur freien Meinungsäußerung.