Thema „WhatsApp

sayHEY: simyo startet Messaging-Dienst mit Verschlüsselung

Mobilfunk-Discounter und E-Plus-Tochter simyo hat mit sayHEY einen eigenen Messaging-Dienst mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gestartet. Das WhatsApp-Konkurrenzprodukt kann via Android-, iOS-App und über das Web genutzt werden, auch wenn man kein simyo-Kunde ist.

WhatsApp meldet eine halbe Milliarde aktiver Nutzer

Der Messaging-Dienst WhatsApp wächst weiter und hat nun rund 500 Millionen aktive Nutzer auf der ganzen Welt. Zu den am stärksten wachsenden Ländern gehören Brasilien, Indien, Mexiko und Russland. Dies meldet WhatsApp in einem Blogartikel.

WhatsApp-Nutzung inklusive: E-Plus startet Tarif „WhatsApp SIM“

E-Plus hat im Rahmen der bereits angekündigten Partnerschaft mit WhatsApp einen Mobilfunktarif vorgestellt, bei dem die Daten­übertragung zur Nutzung des Messaging-Dienstes bereits inklusive ist. Der Prepaid-Tarif WhatsApp SIM lässt sich durch die Inklusiveinheiten-Option WhatsAll erweitern.

joyn: Telekom wagt zweiten Anlauf mit neuer Messaging-App

Der erste Versuch der Telekom die eigenen Kunden für den Messaging-Dienst joyn zu begeistern, war nicht gerade von Erfolg gekrönt. Nun wagt die Telekom einen zweiten Anlauf und bringt eigene Apps für den – nach Wunsch der Mobilfunknetzbetreiber – offiziellen Nachfolger der SMS.

Neuer Rekord: 64 Milliarden WhatsApp-Nachrichten an einem Tag

Die Beliebtheit von WhatsApp scheint ungebrochen. Allen Unkenrufen zum Trotz kann der Messaging-Dienst auch nach seiner Übernahme durch Facebook neue Rekorde vorweisen. Per Twitter teilte das Unternehmen mit, dass erstmals 64 Milliarden Nachrichten an nur einem Tag verarbeitet wurden.

Apps mit SD-Karten-Zugriff können WhatsApp-Protokoll stehlen

WhatsApp legt eine lokale Kopie des Chat-Protokolls auf der SD-Karte ab, sofern die Backup-Funktion aktiviert ist. Jede auf dem Android-Smartphone installierte App mit Zugriffsrechten für die SD-Karte kann diese Datei stehlen. Die Verschlüsselung der Datei lässt sich mit einfachsten Mitteln knacken.

Kommentar: Die dritte Chance für joyn wurde gerade verpasst

Nach der WhatsApp-Übernahme durch Facebook sind alternative Messaging-Dienste in aller Munde. Über joyn spricht in diesem Zusammenhang jedoch kaum jemand. Die Mobilfunknetzbetreiber haben die überraschende dritte Chance verpasst den Dienst als SMS-Nachfolger zu etablieren.

WhatsApp-Alternative TextSecure in neuer Version erschienen

Die Messaging-App TextSecure Private Messenger von Open Whisper Systems ist in einer vollständig überarbeiteten zweiten Version erschienen. Der Open Source Messenger nimmt Abstand von der reinen SMS-Verschlüsselung und implementiert Features, die ihn zu einer Alternative für WhatsApp machen.

WhatsApp plant Anruffunktion und kooperiert mit E-Plus

Auf dem Mobile Word Congress in Barcelona hat WhatsApp-Gründer Jan Koum verkündet, dass der Messaging-Dienst in Kürze um eine Anruffunktion ergänzt werden wird. Außerdem ist ein nicht näher benanntes Mobilfunkprodukt im Rahmen einer Partnerschaft mit E-Plus geplant.

Nach der Übernahme folgt die Stunde der WhatsApp-Alternativen

Listen mit WhatsApp-Alternativen scheinen die Meldung von der Übernahme WhatsApps durch Facebook als Thema des Tages abgelöst zu haben. Download-Charts, Klickzahlen und Nachrichtenrauschen zeigen, dass tatsächlich viele Nutzer vom WhatsApp-Verkauf wenig begeistert sind.

Facebook kauft WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar

Das Soziale Netzwerk Facebook setzt seine Mobile-Strategie konsequent fort und kauft den Messaging-Dienst WhatsApp für umgerechnet knapp 13,9 Milliarden Euro. Während Facebook bei Jüngeren immer weniger ankommt, erfreut sich WhatsApp bei dieser Zielgruppe ungebrochener Beliebtheit.

Studie: „À la carte“-Tarife bringen Mehrwert für Mobilfunkunden

Mobile Datendienste haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Nach einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft Deloitte muss dies bei der Gestaltung von Mobilfunktarifen besser berücksichtigt werden. Dies könnte durch „À la carte“-Angebote erreicht werden.

Trotz SMS-Rekords erstmals Umsatzrückgang bei Kurznachrichten

Der Branchenverband BITKOM erwartet für 2013 erstmals sinkende Umsätze bei Kurznachrichten. Trotz einer erneuten Steigerung der versandten SMS um rund sechs Prozent wird der Umsatz voraussichtlich um 13 Prozent sinken. Ursache sind Flatrates und alternative Messenger.

Hemlis: Video zeigt frühe Version der WhatsApp-Alternative

In einem kurzen Video zeigen die Hemlis-Entwickler eine frühe Version der Messaging-App. Die Präsentation eines Chats zwischen zwei Android-Smartphones und einem iPhone ist allerdings nicht mehr als ein kleiner Beweis, dass es auch tatsächlich schon etwas Vorzeigbares gibt.

Messagingdienst BBM nun auch für Android und iOS verfügbar

Leicht verspätet steht Blackberrys Messagingdienst BBM nun auch für Smartphones mit Android und iOS zur Verfügung. Neben Textnachrichten können auch Fotos, Dateien und Sprachnotizen an Freunde verschickt werden. Gemeinsame Chats mit mehreren Personen sind ebenso möglich.